Erfreuliche Mitgliederentwicklung beim DLRG Herrenberg


Posted on 17th Februar, by rmehnert in Herrenberg. No Comments

Hauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe Herrenberg: Mehr Jugendliche als Erwachsene Aus dem früheren Mauerblümchen DLRG Herrenberg hat sich die seit Jahren wachsende Ortsgruppe der „Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft“ entwickelt. Auf der Hauptversammlung am Montag in der Tailfinger „Sonne“ unterstrich Finanzbürgermeisterin Gabriele Getzeny „im Namen der Verwaltungsspitze“ ihre große Wertschätzung. En bloc wurde der gesamte Vorstand im Amt bestätigt. VON RENATE MEHNERT Die Bürgermeisterin konnte erfreuliches verkünden: eventuell schon nächstes Jahr könne die Verwaltung näheres zu einer vom DLRG gewünschten, größeren Wasserfläche für Aquafitness sagen. Ob im Hallenbad oder in einem neuen Freibad ließ Getzeny aber offen. Dass für dieses neue Angebot des DLRG bereits ausgebildete Übungsleiterinnen zur Verfügung stehen, teilte der 1.Vorsitzende der Ortsgruppe, Michael Gußmann mit. Er bedauerte, dass der Kurs nicht stattfinden könne:“Schade, dass wir Aquafitness wegen einer fehlenden Wasserfläche in Herrenberg nicht anbieten können!“ Die Vertreterin der Verwaltung zeigte sich sehr beeindruckt von der „aktiven und erstaunlich jungen Truppe des DLRG in Herrenberg“. Deren Mitgliederzahl steigt kontinuierlich an, das Durchschnittsalter beträgt 19 Jahre, zudem wird das Angebot wird jedes Jahr umfangreicher. In den letzten Jahre ging es mit der Ortsgruppe des DLRG Herrenberg stetig nach oben: Von 182 im Jahr 2001 hat sich die Zahl der Mitglieder im Verlauf von sieben Jahren auf 303 erhöht. Ende 2008 waren 80 Eintritte gegenüber 27 Austritten zu verzeichnen. Zudem stellen Jugendliche die große Mehrheit. Derzeit sind 164 Jugendliche und 54 Erwachsene, 21 Familien und 1 Firma Mitglied. Besonders erfreulich: der größte Anteil liegt bei den 12- bis 14- Jährigen. Die zweitstärkste Gruppe sind die 15- bis 18-Jährigen. Sieben Mitglieder wurden am Montag für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Aus den Berichten des 1. Vorsitzenden, des einstimmig entlasteten Kassiers Mike Hätinger, sowie der Zuständigen für Technik, Volker Sammet und des Bereichs Jugend, Marlena Maier, waren die zahlreichen Aktivitäten des DLRG Herrenberg, der eine enge Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Nagold pflegt, zu entnehmen. Tobias Maier, zuständig für die Ausbildung im DLRG Herrenberg, berichtete, dass allein 5000 Stunden für Schwimm- und Anfängerschwimmausbildungen, 2000 Stunden für die Rettungsschwimmerausbildung, dazu an 44 Tagen Rettungswache mit 240 Wachstunden im Hallen- und im Freibad in Herrenberg absolviert wurden, sowie 330 Wachstunden am Schluchsee und am Bodensee. Über die Schwimmkurse seien viele neue Mitglieder zum DLRG hinzu gekommen, stellte Vorstandsmitglied Ulrike Morlok fest. Vorsitzender Michael Gußmann machte klar, durch das größere Angebot halte man die Leute bei der Stange. Außerdem nahm die DLRG Abzeichen ab und absolvierte 42 Lehrgänge in ganz Deutschland. Das Ergebnis: 6 neue Jugendleiter, 6 Ausbildungsassistenten für Schwimmen und Rettungsschwimmen, 4 Kursleiterinnen für Babyschwimmen, 2 Kursleiterinnen für Aquafitness und zwei frisch gebackene Erste-Hilfe- Ausbilder. Größte Anschaffung der Herrenberger Ortsgruppe im vergangenen Jahr war ein gebrauchtes Motorrettungsbott für die Ausbildung von Bootsführern, von denen es zurzeit 4 in der Herrenberger Gruppe gibt. Damit sei man unabhängiger von anderen Gruppen, machte Michael Gußmann einem Mitglied klar, das zuvor gemeint hatte, dass in einem wasserarmen Ort wie Herrenberg ein Boot nicht sehr sinnvoll sei. Zudem sei man bei Wasserrettungsdiensten am Bodensee im Einsatz. Das begonnene Jahr soll etwas ruhiger verlaufen, obwohl Kurse und Angebote nicht weiniger werden. So werden 2009 unter anderem wieder 6 Anfängerschwimmkurse angeboten. Größere Anschaffungen sind nicht geplant. Die vom 1. Vorsitzenden des DLRG-Bezirks Glems-Schönbuch Manfred Schlief geleiteten, turnusgemäßen Wahlen des gesamten Vorstands verliefen ohne Überraschungen: 1. Vorsitzender bleibt Michael Gußmann, seine Stellvertreterin Laura Fuchs. Kassier ist Mike Hätinger, Technischer Leiter Volker Sammet, Leiter der Ausbildung Tobias Maier, für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist wie zuvor Ulrike Morlok. Hannes Gußmann und Moritz Schüssler sind Beisitzer. Im Vorfeld waren bereits gewählt worden: Marlena Maier als Jugendleiterin und Jasmin Maier als ihre Stellvertreterin.





Hinterlasse eine Antwort



Neuste Artikel

Der Schönbuch Blog für alle die im und am Schönbuch leben. Aktuelle Themen, neue Gedanken, über Herrenberg, Tübingen, das Gäu. Dettenhausen, Waldenbuch und Holzgerlingen.

Leben im und am Schönbuch

Eine einmalige Konstellation erstaunlicher natürlicher Gegebenheiten ist Grundlage für das Leben am und im Schönbuch. Seit Jahrtausenden. Besucher und Bewohner zieht die eindrucksvolle Waldlandschaft...

Ammoniakalarm und Lüfterbrand Feuerwehr-Großübung „Oberes Gäu“ bei der Firma Wurstfabrik Meister in

Gäufelden-Nebringen Die Feuerwehren aus Bondorf, Jettingen, Mötzingen, Gäufelden, Herrenberg- Stadt sowie aus Sindelfingen und Böblingen nahmen am Freitagabend an einer großen...

Affstätt will ins Landessanierungsprogramm Ortschaftsrat Reineken:“ Konsequenz der Nordumfahrung“

Der Affstätter Ortschaftsrat war sich einig: Ihr Ort soll ins Landessanierungsprogramm aufgenommen werden! So wie von der Stadtverwaltung vorgeschlagen. Dass sich Mönchbergh...